Wie schnell wachsen Haare? Tipps für schnelles Haarwachstum

Intro

Haarschnitt zu kurz ausgefallen und der Wunsch so schnell wie möglich wieder lange Haare zu haben? Auch wenn die Genetik beim Haarwachstum eine sehr grosse Rolle spielt, gibt es durchaus auch noch andere Faktoren, die einen Einfluss auf das Haarwachstum haben können. In diesem Beitrag gehen wir auf Haare und Wachstum ein, zeigen dabei auf welche Faktoren das Haarwachstum beeinflussen können und zeigen, was die Haare dazu bringen kann schneller zu wachsen.

Keypoints

  • Zu den Faktoren, die beeinflussen wie schnell Haare wachsen gehören neben dem Haarwuchszyklus auch Haar- und Kopfhautpflege, Genetik, Herkunft, Geschlecht sowie die psychische Gesundheit
  • Im Durchschnitt wächst das menschliche Haar etwa 1-1.5 cm pro Monat, 12-15 cm pro Jahr oder 0,3-0,5 mm pro Tag
  • Männer haben im Vergleich zu Frauen ein etwas schnelleres Haarwachstum
  • Es gibt keine Patentlösung, die zu sofortigem Haarwachstum führt, aber es gibt durchaus Massnahmen, Pflegetipps sowie gesunde Lebensmittel, die helfen, das Haarwachstum entsprechend zu fördern

Faktoren die das Haarwachstum beeinflussen 

Mehrere Faktoren können beeinflussen, wie schnell Haare wachsen, dazu gehören:

Haarwuchszyklus 

Der Haarwuchszyklus lässt sich in drei verschiedene Phasen unterteilen:

  • Anagene Phase, in der aktiv neue Haare in der Haarzwiebel entstehen
  • Katagene Phase, die durch Inaktivität und Rückbildung gekennzeichnet ist
  • Telogenphase, die auch als Ruhephase bezeichnet wird und bis zu einem Jahr andauert

Genetik und Herkunft

Es ist bekannt, dass sich kaukasisches Haar von asiatischem und afrikanischem Haar in mehreren Punkten unterscheidet. Auch bezüglich der Schnelle des Haarwachstums gibt es dabei Unterschiede

  • Asiatisches Haar wächst am schnellsten
  • Afrikanisches Haar wächst vergleichsweise am langsamsten

Richtige Haar und Kopfhautpflege

  • Das Tempo des Haarwachstums kann durch Pflegeprodukte nicht wirklich beeinflusst werden. Was wir jedoch beeinflussen können ist, unser Haar bestmöglichst zu stärken, Schäden zu begrenzen sowie Haarbruch zu verhindern
  • Auch die Gesundheit der Kopfhaut spielt eine entscheidende Rolle wenn es um die Frage geht, wie schnell Haare wachsen
  • Starker Haarbruch dazu führen, dass das Haar langsamer zu wachsen scheint. Deshalb empfehlen Friseure auch die Haare alle 6-8 Wochen nachzuschneiden

Geschlecht

Untersuchungen zeigen, dass männliches Haar tendenziell schneller wächst als weibliches.

Stresslevel und psychische Gesundheit

  • Zu den äusserlichen Faktoren, die das Haarwachstum beeinflussen können, gehört auch das Stresslevel
  • Stress wirkt sich nähmlich auch negativ auf unser Haarwachstum aus

Wie schnell wachsen Haare am Tag, im Monat und im Jahr? 

Im Durchschnitt wächst das menschliche Haar etwa 1-1.5 cm pro Monat, 12-15 cm pro Jahr oder 0,3-0,5 mm pro Tag. Männer haben im Vergleich zu Frauen ein etwas schnelleres Haarwachstum.

15 Tipps, die Haare schneller wachsen lassen

Meide zu restriktive Diäten 

  • Strenge Diäten können die für das Haarwachstum benötigten Ressourcen und Nährstoffe verringern und entsprechend einschränken
  • Da das Haarwachstum im Vergleich zu anderen Körperfunktionen eine vergleichsweise geringe Priorität hat, wird dieses schnell gestoppt, wenn der Körper durch eine restriktive Diät unter Stress gerät

Optimiere deine Eiweissaufnahme 

Eine ausgewogene Ernährung mit einer angemessenen Eiweisszufuhr ist deshalb wichtig für ein optimales Haarwachstum. Generell wird dabei empfohlen, 50 gr. Eiweiss pro Tag zu sich zu nehmen.

Koffeinhaltige Produkte 

  • Wir alle wissen, dass Koffein uns einen Energieschub geben kann. Seine topische Anwendung hat zudem gezeigt, dass es auch das Haarwachstum ankurbeln kann
  • Untersuchungen diesbezüglich zeigen, dass Koffein in lokal angewendeten Produkten wie z. B. Shampoos oder Pflegespülungen Haarausfall ebenso wirksam verhindern können wie medikamentöse Behandlungen

Mehr zu wie viel Koffein hat Kaffee? findest du hier

Ätherische Öle 

  • Ätherische Öle riechen nicht nur gut, sondern können auch ein gesundes Haarwachstum fördern. Eine Studie aus dem Jahr 2015 hat gezeigt, dass Rosmarinöl bei der Wiederherstellung des Haarwachstums genauso wirksam sein kann wie Minoxidil, der Wirkstoff in Rogaine, einem Haarwuchsmittel
  • Auch andere ätherische Öle wie z. B. Pfefferminzöl, Jojobaöl oder Lavendelöl sind ebenfalls sehr vielversprechend bei der Vorbeugung von Haarausfall

Achte auf wichtige Nährstoffe 

Bestimmte Vitamine, Mineralstoffe sowie auch Fettsäuren sind besonders wichtig für die Gesundheit und spielen dabei auch eine Schlüsselrolle wenn es um das Haarwachstum geht. Zu diesen Nährstoffen gehören:

Verwöhne dich mit einer Kopfmassage 

  • Eine Kopfmassage kann zur Entspannung beitragen und helfen Stress abzubauen, das ist uns schon bereits bekannt. Doch sie kann auch die Gesundheit unserer Haare fördern
  • Eine Kopfhautmassage kann dazu beitragen, die Blutgefässe unter der Haut zu erweitern, was wiederum zu dickerem und kräftigerem Haar führen kann

Behandlung mit plättchenreichem Plasma (PRP) 

PRP ist eine innovative Behandlung, bei der durch Injektionen von patienteneigenen Blutplättchen das Haarwachstum wiederhergestellt und beschleunigt wird. Die Injektion von PRP in die Kopfhaut kann schlummernde Haarfollikel erwecken und dadurch den Haarwuchs fördern.

Schütz dein Haar vor Hitze

Die Hitze von Lockenstäben, Haartrocknern sowie auch Glätteisen kann das Haar schädigen und entsprechend zu Haarbruch führen.

  • Versuche deshalb, die Häufigkeit der Verwendung dieser Geräte einzuschränken
  • Hitzeschutzmittel bilden eine wichtige Schutzbarriere, die den Feuchtigkeitsverlust bei der Verwendung von heissen Geräten verhindert

Minoxidil 

Minoxidil wird zur Behandlung von erblich bedingtem Haarausfall eingesetzt. Der Wirkstoff ist auch in Rogaine enthalten. Rogaine wirkt allerdings nicht bei jedem und es kann 3-6 Monate dauern, bis man erste Ergebnisse sieht.

Vorsicht beim Haarefärben 

Wenn wir unser Haar färben und die Textur damit mit Chemikalien verändern, können diese Prozesse das Haar belasten und damit zu Haarbruch führen.

Antioxidantien für die Kopfhaut 

Klinische Studien zeigen, dass die Anwendung von Antioxidantien auf der Kopfhaut Haarausfall deutlich verringern und den Zustand der Kopfhaut damit nachhaltig verbessern kann.

Alles über Antioxidantien findest du hier 

Haarbruch vorbeugen 

Haarbruch und trockenes Haar entstehen, wenn die Schuppen, die die Strähnen in der inneren Haarschicht zusammenhalten, auseinanderfallen. Um das zu verhindern, empfiehlt es sich, auf Folgendes zu achten:

  • Shampoo vor allem auf die Kopfhaut auftragen
  • Verwendung einer Pflegespülung
  • Beim Abtrocknen der Haare mit dem Handtuch die Haare nur abtupfen, statt zu rubbeln
  • Das Haar wenn möglich immer lufttrocknen lassen
  • Übermässiges Kämmen sowie starke Hitze vermeiden

Regelmässiges Haareschneiden 

  • Das regelmässige Schneiden der Haare alle paar Monate kann das Wachstum von gesundem Haar fördern
  • Es entfernt Spliss und verhindert damit, dass dieser sich weiter oben in den Strähnen ausbreitet und dadurch Haarbruch verursacht
  • Entgegen der weit verbreiteten Meinung führt regelmässiges Haareschneiden jedoch nicht dazu, dass das Haar schneller wächst

Schütze deine Haare im Schlaf 

Für gesundes Haar während des Schlafs helfen folgende Tipps: 

  • Achte darauf, dass du genug Schlaf bekommst, denn zu wenig Schlaf verringert die körpereigene Produktion von Melatonin, einem Hormon, das bei der Regulierung des Haarwachstums eine entscheidende Rolle spielt
  • Geh nicht mit nassem Haar ins Bett. Dadurch werden Haarsträhnen geschwächt und können entsprechend brechen

Gesunde Lebensweise und Stress abbauen 

Chronischer Stress kann zu Haarausfall führen.

  • Denn Stress führt dazu, dass die Haarfollikel in eine Ruhephase geraten
  • Natürliche Möglichkeiten zum Stressabbau sind neben regelmässiger Bewegung auch Meditieren, ein Tagebuch zu führen sowie sich gesund zu ernähren

Die besten Lebensmittel für schnell wachsendes Haar 

Nährstoffmängel können die Gesundheit der Haare massiv beeinträchtigen. Vitamine und Mineralstoffe spielen eine wichtige Rolle sowohl im Wachstumszyklus der Haarfollikel wie auch beim Zellumsatz.

Untersuchungen dazu zeigen, dass ein Mangel an Vitamin-B12, Vitamin-D, Biotin, Riboflavin, Eisen sowie anderen Nährstoffen mit Haarausfall in Verbindung gebracht werden können. Eine ausgewogene Ernährung, die reich an diesen Vitaminen und Mineralstoffen ist, kann helfen das Haarwachstum entsprechend fördern.

13 Lebensmittel für schnell wachsendes Haar 

  • Eier 
  • Beeren 
  • Spinat 
  • Fetter Fisch 
  • Süsskartoffeln 
  • Avocados 
  • Nüsse 
  • Körner und Samen 
  • Paprika 
  • Austern 
  • Bohnen 
  • Sojabohnen 
  • Fleisch

FAQ: Häufige Fragen zu Haarwachstum

Wie kann man die Dichte des Haares verbessern? 

Obwohl man die Anzahl der Haarfollikel, die man hat, nicht beeinflussen kann, kann man die Haardichte auf natürliche Weise erhöhen, indem man sich ausgewogen ernährt und Nährstoffe für das Haarwachstum wie z. B. Biotin, Vitamin-C und Eiweiss zu sich nimmt.

Auch die Vermeidung von Haarschäden durch den Verzicht auf dauerhafte Färbungen und das Vermeiden von Hitzetrocknen des Haares kann dabei helfen.

Wann wächst das Haar am schnellsten? 

Eine ältere Studie ergab, dass das Haarwachstum im März seinen Höhepunkt und im September seinen Tiefpunkt erreicht. Entgegen dem weit verbreiteten Mythos gibt es jedoch keinen wissenschaftlichen Beweis dafür, dass das Haar im Sommer schneller wächst.

Welche Frisuren fördern ein gesundes Haarwachstum?

Es gibt zwar nicht die perfekte Frisur um gesundes Haar wachsen zu lassen. Doch natürliche Frisuren, die nicht viel Pflege benötigen, können Schäden an den Haarfollikeln vermeiden.

Zu den Frisuren, die das Haar schädigen können, gehören Pferdeschwänze, Dutt und Cornrows (geflochtene Zöpfe). Vermeide es zudem, das Haar mit Haargummis, Clips, Haarbändern oder anderen Accessoires, die deine Haarwurzeln belasten, zu straff zusammenzubinden.

Fazit

Wir können zwar nicht ändern, wie schnell unser Haar wächst, aber die Stärkung unserer Haarsträhnen kann dazu beitragen, Schäden zu begrenzen sowie Haarbruch zu verhindern.

Mehrere Faktoren, darunter Alter, Genetik, Ernährung, Geschlecht sowie Stresslevel und die Gesundheit der Kopfhaut können beeinflussen, wie schnell das Haar wächst.

Es gibt keine Patentlösung, die zu sofortigem Wachstum führt, aber es gibt durchaus Massnahmen und Tipps, die helfen, das Haarwachstum zu fördern.