Lupus Symptome- Typische Anzeichen erkennen

Intro

Lupus ist nicht gleich Lupus, vor allem nicht wenn es um Anzeichen und Symptome geht. Lupus kann fast jedes Organ im Körper befallen, deshalb unterscheiden sich auch die Lupus Symptome von Mensch zu Mensch und hängen dabei immer davon ab, welche Körpersysteme von der Erkrankung betroffen sind. Welche Anzeichen und Symptome deuten auf Lupus hin, welche Organe werden dabei wie geschädigt und wann sollte man damit zum Arzt?

Keypoints: Überblick über Lupus Symptome

  • Lupus hat viele Gesichter und mindestens genauso viele Anzeichen und Symptome
  • Menschen mit Lupus zeigen häufig allgemeine Symptome, die auf den ersten Blick nicht spezifisch erscheinen
  • Lupus Symptome sind individuell und können deshalb bei jedem unterschiedlich ausfallen
  • Lupus ist eine Krankheit, die in Schüben auftritt
  • Die Diagnose Lupus kann sich schwierig gestalten, da die Anzeichen und Symptome oft denen anderer Krankheiten sehr ähneln
  • Das markanteste Kennzeichen von Lupus ist ein schmetterlingsförmiger Ausschlag im Gesicht

Wie merkt man, dass man Lupus hat?

Menschen mit Lupus zeigen häufig allgemeine Symptome, die auf den ersten Blick nicht Lupus-spezifisch erscheinen wie z. B. Fieber oder Müdigkeit und Erschöpfung, aber auch organspezifische Symptome wie Gelenkschmerzen, Hauterscheinungen oder eine schlechte Blutzirkulation.

  • Lupus Symptome sind individuell und können deshalb bei jedem unterschiedlich ausfallen
  • So kann beispielsweise jemand, der an Lupus leidet, geschwollene Knie und Fieber haben. Eine andere Person ist vielleicht ständig müde oder hat Nierenprobleme und wieder andere leiden vielleicht unter Hautausschlägen
  • Im Laufe der Zeit können sich neue Symptome entwickeln oder andere wiederum verschwinden
  • Lupus ist eine Krankheit, die in Schüben auftritt. Lupus Symptome kommen und gehen und sind nicht andauernd präsent

Die Diagnose Lupus kann sich schwierig gestalten, da die Anzeichen und Symptome oft denen anderer Krankheiten sehr ähneln.

Anzeichen und Symptome bei Lupus

Das markanteste Kennzeichen von Lupus, ein Ausschlag im Gesicht, der den Flügeln eines Schmetterlings ähnelt und sich über beide Wangen ausbreitet, tritt bei vielen, aber nicht bei allen Lupus-Betroffenen auf.

Die durch Lupus verursachte Entzündung kann viele verschiedene Körpersysteme betreffen, darunter Gelenke, Haut, Nieren, Blutzellen, Gehirn, Herz und Lunge. Zu den Lupus Symptomen gehören:

  • Muskel- und Gelenkschmerzen
  • Gelenksteifheit und Gelenkschwellungen
  • Fieber
  • Hautausschläge, typisch ist dabei ein schmetterlingsförmiger Ausschlag auf Wangen und Nase
  • Hautläsionen, die sich unter Sonneneinstrahlung verschlimmern
  • Schmerzen im Brustkorb
  • Haarausfall
  • Sonnen- oder Lichtempfindlichkeit
  • Nierenprobleme (Lupus-Nephritis)
  • Entzündungen im Mund (Ulzera)
  • Extreme Müdigkeit
  • Anämie (Blutarmut)
  • Gedächtnisprobleme
  • Blutgerinnselbildung
  • Trockene Augen, Augenentzündungen oder Augenlidausschläge
  • Kurzatmigkeit 
  • Kopfschmerzen

Lupus Symptome Gehirn und Nervensystem

SLE kann sowohl das zentrale wie auch das periphere Nervensystem betreffen.

  • Ist das Gehirn von Lupus betroffen, kann es dabei zu Kopfschmerzen, Schwindel, Verhaltensänderungen, Sehstörungen und sogar zu Schlaganfällen oder Krampfanfällen kommen
  • Viele Lupuspatienten haben zudem Gedächtnisprobleme sowie Psychosen oder Angstzustände 

Lupus Symptome Bewegungsapparat

Der Bewegungsapparat ist bei rund 95% der Lupuspatienten von Symptomen betroffen.

  • Bei Lupus kann es dabei zu Muskel- und Gelenkschmerzen sowie Steifheit kommen, mit oder ohne Schwellungen
  • Häufig davon betroffen sind vor allem der Nacken, die Oberschenkel, die Schultern sowie die Oberarme
  • Arthralgien treten dabei bei 95% und Myalgien bei rund 70% der Betroffenen auf

Lupus Müdigkeit

Bei Lupus kann es zu einer ausgeprägten Müdigkeit oder Erschöpfung kommen, auch wenn man eigentlich ausreichend Schlaf bekommt. Müdigkeit kann auch ein Warnzeichen für einen Lupusschub sein. 50-90 % der Lupuspatienten leiden unter ständiger Fatigue, ein Symptom, das nicht objektivierbar ist, jedoch die Lebensqualität von Betroffenen sehr stark einschränkt. 

Lupus Symptome Haut und Schleimhäute

  • Ca. 80% der Lupuspatienten sind von Haut- oder Schleimhauterscheinungen betroffen
  • Hautausschläge können bei Lupus überall dort auftreten, wo der Körper der Sonne ausgesetzt ist, wie z. B. im Gesicht oder an den Armen und Händen
  • Ein häufiges und sehr typisches Symptom für Lupus ist ein roter, schmetterlingsförmiger Ausschlag auf Nase und Wangen
  • Geschwüre im Mund, auch Ulzera genannt, treten hier in der Regel am Gaumen auf, können sich aber auch am Zahnfleisch, an der Innenseite der Wangen oder an den Lippen manifestieren

Lupus Symptome Nieren

40-70% der Lupuspatienten leiden im Krankheitsverlauf an Nierenbeschwerden, die auch als Lupus-Nephritis bezeichnet werden. Zu entsprechenden Symptomen gehören hier:

Nierenversagen ist eine der häufigsten Todesursachen bei Lupuspatienten.

Lupus Symptome Lymphsystem

Eine Schwellung der Lymphknoten manifestiert sich bei rund 40% der SLE-Patienten.

Lupus Symptome Herz-Kreislauf

Lupus Symptome Blut und Blutgefässe

Lupus kann zu Störungen im Blutbild führen, wie z. B.:

  • Verminderten Anzahl gesunder roter Blutkörperchen (Anämie)
  • Erhöhtes Risiko von Blutungen oder Blutgerinnseln
  • Entzündungen der Blutgefäße

Lupus Symptome Lunge

Lupus kann eine Entzündung der Lungenschleimhaut auslösen. Bei 50-70% der Betroffenen kommt es dabei im Krankheitsverlauf zu einer Pleuritis mit rezidivierenden Pleuraergüssen. Dies verursacht Brustschmerzen, vor allem beim tiefen Atmen. Auch Blutungen in die Lunge und Lungenentzündungen sind hier häufig möglich.

Wann zum Arzt?

Suche einen Arzt auf, wenn ein ungeklärter Hautausschlag, anhaltendes Fieber sowie anhaltende Schmerzen in Verbindung mit einer ausgeprägten Müdigkeit auftreten.

Lupus Ursache und Risikofaktoren

  • Vermutlich ist Lupus das Ergebnis einer Kombination aus genetischen Faktoren und der Umwelt
  • Auch hat es den Anschein, dass Menschen mit einer erblichen Veranlagung für Lupus die Krankheit entwickeln können, wenn sie mit etwas in der Umwelt in Kontakt kommen, das Lupus auslösen kann
  • Bei den meisten Menschen ist und bleibt die Ursache von Lupus jedoch unbekannt

Mehr über Lupus Ursache und Risikofaktoren findest du hier

In welchem Alter tritt Lupus auf?

Prinzipiell kann jeder Mensch jeden Alters an Lupus erkranken. Meist tritt die Krankheit jedoch im Zeitraum zwischen 20 und 40 Jahren auf.

  • 70-90% der Lupusbetroffenen sind zudem junge Frauen im gebärfähigen Alter
  • Aber auch Kinder, ältere Menschen und sogar Neugeborene können an Lupus erkranken

Lupus Diagnose

Lupus ist eine oft schwer zu diagnostizierende Erkrankung, welche alle Organe betreffen kann und deshalb auch klinisch sehr unterschiedlich aussehen kann. Aufgrund der vielfältigen Symptome wird SLE deshalb häufig sehr spät erkannt. Die Diagnose Lupus steht fest, wenn sowohl Symptome wie auch die Labordiagnostik auf einen Lupus hindeuten. 

Alles über die Diagnose Lupus erfährst du hier

Lupus Selbsttest

Lupus hat viele Gesichter und mindestens genauso viele Anzeichen und Symptome. Ein Symptom- und Fragen-Check können dabei zur Lupus Diagnose herangezogen werden und helfen erste Anzeichen richtig zu deuten.

Zum Lupus Selbsttests geht’s hier

Systemischer Lupus erythematodes (SLE)

Der systemische Lupus Erythematodes (SLE) ist eine Autoimmunerkrankung, bei welcher das Immunsystem körpereigene gesunde Zellen angreift und damit eine Entzündungsreaktion auslöst, die zur Schädigung von Organen führen kann.

Mehr über Systemischer Lupus erythematodes findest du hier

Fazit

Lupus Symptome sind individuell und können deshalb völlig unterschiedlich ausfallen. Menschen mit Lupus zeigen deshalb häufig allgemeine Symptome, die auf den ersten Blick nicht spezifisch erscheinen.

Das markanteste Kennzeichen von Lupus ist ein Ausschlag im Gesicht, der den Flügeln eines Schmetterlings ähnelt und sich dabei über beide Wangen ausbreitet.

Die durch Lupus verursachte Entzündung kann viele verschiedene Körpersysteme betreffen, darunter Gelenke, Haut, Nieren (Lupus-Nephritis), Blutzellen, Gehirn, Herz und Lunge