Enzym-Diät: Können Enzyme beim Abnehmen helfen?

Intro

Mit exotischen Früchten Abnehmen? Genau das verspricht das Diätkonzept der Enzym-Diät. Aber können Enzyme wirklich helfen Gewicht zu verlieren? 

Was ist eine Enzym-Diät und wie sieht ein Enzym-Diätplan aus? Welche Lebensmittel enthalten Enzyme, was ist Bromelain und wo finde ich enzymreiche Rezeptideen? Welche Enzyme regen unsere Verdauung an und welches Enzym spaltet Fett? Welches sind die Enzym-Diät pro`s und contra`s? 

Definition: Was ist eine Enzym-Diät? 

Bei der Enzym-Diät handelt es sich um eine sogenannte Mono-Diät, bei welcher max. 1000 Kilokalorien täglich verzehrt werden dürfen, das entspricht übrigens 1-2 Kilo Obst. Für so eine Diätform braucht es neben gutem Durchhaltevermögen vor allem eines … einen eisernen Willen.  

Wie können Enzyme beim Abnehmen helfen? 

Um zu verstehen, wie eine Enzym-Diät funktioniert müssen wir uns erstmal klar werden was Enzyme überhaupt sind. Enzyme werden in unserem Körper für verschiedene Prozesse wie z.B. Stoffwechsel und Verdauung benötigt und sind für ihre Eigenschaft die Nahrung in ihre Bestandteile zu zerlegen bekannt. Interessant im Zusammenhang mit der Enzym-Diät sind hier vor allem die Verdauungsenzyme, sie werden häufig verwendet, um die Verdauung zu fördern und die Nährstoffaufnahme zu verbessern.

Was sind Verdauungsenzyme?

Verdauungsenzyme helfen Nährstoffe wie Proteine, Fette und Kohlenhydrate in kleinere Bestandteile aufzuspalten, damit sie besser vom Körper aufgenommen werden können. Sie werden auf natürliche Weise von unserem Körper produziert, sind in gewissen Lebensmitteln enthalten sowie in Form von Nahrungsergänzungsmitteln erhältlich.

Die 3 wichtigsten Verdauungsenzyme sind:

  • Protease: spaltet Proteine in Aminosäuren auf
  • Lipase: zerlegt Fette in Glycerin und Fettsäuren
  • Amylase: spaltet komplexe Kohlenhydrate und Stärke in Einfachzucker auf

Mehr zu den Verdauungsenzymen später im Text. 

Enzym-Diät-Plan 

Das Konzept der Enzym-Diät ist relativ simpel: Auf dem Menüplan stehen ausschließlich Lebensmittel mit einem hohen Enzymgehalt

Die tägliche Kalorienzahl darf die 1000er Marke dabei nicht überschreiten. Die Mahlzeiten dürfen dabei über den Tag beliebig verteilt werden und sollten nach Möglichkeit immer frisch sein. 

Enzym-Diät: Welche Lebensmittel enthalten Enzyme?

  • Ananas: Ananas enthält das Enzym Bromelain, welches im Darm die Spaltung von Proteinen anregt und dem Körper hilft diese optimal zu absorbieren. Detaillierter gehen wir auf das Bromelain später im Text noch ein.  
  • Bananen: Bananen enthalten Amylasen und Glucosidasen. Beide sind entscheidend bei der Spaltung und Verdauung von Kohlenhydraten
  • Kiwi: Kiwis enthalten das Enzym Actinidain
  • Mango: In Mangos sind Amylasen enthalten, die bei der Verwertung von Kohlenhydraten entscheidend sind
  • Papaya: In Papayas ist das Enzym Papain enthalten, das den Körper bei der Spaltung von Eiweißen unterstützt

Enzym-Diät Rezepte 

Hier gehts zu leckeren enzymreichen Rezeptideen 

Link zu

Enzyme und Abnehmen 

Die geringe Aufnahme von nur 1000 Kalorien täglich machen einen Gewichtsverlust sehr wahrscheinlich. Es wird vermutet, dass dieser jedoch hauptsächlich auf Wasser und nicht auf Fett zurückgeht. Dementsprechend besteht auch eine erhöhte Gefahr eines Jojo-Effekts nach Beendigung der Enzym-Diät.

Dass Enzyme ein Wundermittel gegen Fettpölsterchen sind, ist wohl eher nicht der Fall … denn ihr Wirkungsort ist der Verdauungstrakt und nicht das Fettgewebe. 

Abnehmen mit Verdauungsenzymen 

Verschiedene Untersuchungen zeigen, dass Verdauungsenzyme die Gesundheit des Darm-Mikrobioms, der Mikroorganismen, die in unserem Verdauungstrakt leben, verbessern können. Interessanterweise haben auch einige Studien ergeben, dass das Darm-Mikrobiom eine Rolle bei der Gewichtskontrolle spielen kann. 

Obwohl die Forschung zeigt, dass Verdauungsenzyme eine Gewichtsabnahme möglicherweise nicht direkt fördern, könnten sie dennoch die Darmgesundheit und die Verdauung verbessern.

Verdauungsenzym-Präparate können somit zwar auch nicht direkt zur Gewichtsabnahme beitragen, aber sie könnten eine gesunde Verdauung fördern, insbesondere bei Menschen mit bestimmten Magen-Darm-Erkrankungen

Abnehmen mit Enzyminhibitoren: Lipasehemmer  

Verdauungsenzyminhibitoren vermindern die Aufnahme bestimmter Makronährstoffe. Lipasehemmer werden eingesetzt, um die Fettaufnahme zu verringern. Lipasehemmer sind aber nicht ganz ohne … Abgesehen von der möglichen Beeinflussung des Hormonspiegels sind weitere häufige Nebenwirkungen von Lipasehemmern Durchfall, Magenschmerzen und Fett im Stuhl. 

Enzym-Diät: pro und contra 

PRO: 

  • Schneller Gewichtsverlust 

CONTRA: 

  • Keine wissenschaftlichen Belege dafür, dass die Fettverbrennung angekurbelt wird
  • Zu geringe Kalorienzufuhr 
  • Nährstoffmangel aufgrund einseitiger Ernährung
  • Gewichtsverlust ist hauptsächlich Wasser, aber kein Fett
  • Hohe Tendenz zum Jojo-Effekt

Bromelain 

Bromelain wird auch als proteolytisches Enzym bezeichnet und ist z.B. in Ananas enthalten. 

Wirkungsspektrum Bromelain 

  • Schmerzen und Schwellungen 

Bromelain veranlasst den Körper Wirkstoffe zu bilden, die gegen Schmerzen und Schwellungen wirken. 

  • Osteoarthritis 

Klinische Studien ergaben, dass Bromelain aufgrund seiner entzündungshemmenden und schmerzlindernden Eigenschaften eine wirksame Behandlung von Schmerzen, Weichteilschwellungen und Gelenksteifigkeit im Zusammenhang mit Osteoarthritis sein kann.

  • Verbrennungen

Eine Studie hat die Wirksamkeit von Bromelain als topische Creme bei der Behandlung von Wunden sowie von Verbrennungen II. und III. Grades beweisen können.

Bromelain Nebenwirkungen 

Bei manchen Menschen kann die Einnahme von Bromelain zu leichten Nebenwirkungen wie z.B. Durchfall, Übelkeit oder Erbrechen führen. 

Medikamenten-Interaktionen 

  • Blutverdünner

Wer blutverdünnende Medikamente einnimmt sollte Bromelain nicht ohne ärztliche Rücksprache verwenden. Denn Bromelain kann eine thrombozytenaggregationshemmende Wirkung auf das Blut haben und damit das Risiko für übermäßige Blutungen erhöhen. Deshalb wird die Einnahme von Bromelain vor und nach einer Operation nicht empfohlen.

  • Antibiotika 

Die gleichzeitige Einnahme von Bromelain und Amoxicillin oder Tetracyclin kann deren Wirkungen und Nebenwirkungen verstärken.

  • Beruhigungsmittel 

Bromelain kann die Wirkung von Beruhigungsmitteln verstärken, gleiches gilt auch für Kräuter mit beruhigender Wirkung, z.B. Baldrian. 

Allergiker sollten Bromelain-Präparate nicht einnehmen, ohne vorher einen Arzt konsultiert zu haben. 

Welche Enzyme regen den Stoffwechsel an?

Verdauungsenzyme werden vor allem in der Bauchspeicheldrüse produziert, die wichtigsten sind: 

  • Amylasen: Wandeln Kohlenhydrate in Einfachzucker um. 
  • Lipasen: Stellen aus Fetten Glycerin und einfache Fettsäuren her.   
  • Proteasen: Spalten Eiweiße in Aminosäuren. 

Welches Enzym spaltet Fett?

Die Wirkung von Lipase

Lipase ist ein Verdauungsenzym, dass die Aufnahme von Fett im Körper fördert.

Eine Studie mit 16 erwachsenen Teilnehmenden ergab z. B., dass diejenigen, die vor dem Verzehr einer fettreichen Mahlzeit ein Lipase-Präparat einnahmen, ein deutlich geringeres Völlegefühl hatten.

Lipasehemmer senken den Lipasespiegel und werden schon länger zur Gewichtskontrolle eingesetzt, da sie die Ausscheidung von Fett erhöhen. Eine Senkung des Lipasespiegels kann die Gewichtsabnahme fördern, da die Fettabsorption verringert wird.

Enzym-Diät und Nahrungsergänzungsmittel 

Die meisten Nahrungsergänzungsmittel mit Verdauungsenzymen enthalten eine Kombination aus Lipase, Amylase und Protease und sind üblicherweise auf tierischer Basis gebildet, können aber auch auf mikrobieller Basis gebildet werden. Wirksam und Veganerfeundlich.

Andere häufige Enzyme die in Nahrungsergänzungsmitteln mit Verdauungsenzymen enthalten sind:

  • Laktase: Laktase verbessert die Verdauung von Laktose, der Zucker, der in Milch und Milchprodukten enthalten ist
  • Alpha-Galaktosidase: Sie hilft bei der Aufspaltung komplexer Kohlenhydrate in Gemüse und Körnern 
  • Phytase: Phytase unterstützt die Verdauung von Phytinsäure in Getreide, Nüssen und Hülsenfrüchten
  • Cellulase: Dieses Enzym wandelt Cellulose, eine Pflanzenfaser, in Beta-Glukose um 

Hier geht es zu den enzymhaltigen Nahrungsergänzungsmitteln

Link zu

Enzym-Diät Facts

  • In Ananas stecken viele Enzyme, deshalb sollte Ananas auf jedem Enzym-Diät-Speiseplan stehen
  • Wie bei den meisten Mono-Diäten raten Mediziner aus gesundheitlicher Sicht ebenso von der Enzym-Diät ab
  • Eine einseitige Ernährung kann zu Nährstoffmangel führen und ein Kaloriendefizit zu Heißhunger
  • Die bei der Enzym-Diät grosse Menge an aufgenommen Fruchtsäuren kann Magenprobleme verursachen  

Fazit 

Das Konzept der Enzym-Diät ist relativ simpel, denn es stehen ausschließlich Lebensmittel mit einem hohen Enzymgehalt auf dem Menüplan. Zusätzlich dazu darf die Kalorienzahl die 1000er Marke nicht überschreiten.  

Verschiedene Untersuchungen zeigen, dass Verdauungsenzyme die Gesundheit des Darm-Mikrobioms verbessern können. Diese wiederum können eine Rolle bei der Gewichtskontrolle spielen. Enzyme aber als ein Wundermittel gegen Fettpölsterchen zu definieren ist nicht richtig … denn ihr Wirkungsort ist der Verdauungstrakt und nicht das Fettgewebe. Auch Verdauungsenzym-Präparate können nicht direkt einen Beitrag zur Gewichtskontrolle beitragen. Sie könnten aber eine gesunde Verdauung fördern, insbesondere bei Menschen mit bestimmten Magen-Darm-Erkrankungen

1000 Kalorien täglich ist nicht viel und machen einen Gewichtsverlust nur wahrscheinlich. Allerdings geht dieser hauptsächlich auf den Verlust von Wasser und nicht auf Fett zurück.